Glossar

[Abstandsflächen]

Sie gelten bei freistehenden Gebäuden, wenn also kein Nachbarhaus direkt angebaut ist. Der Mindestabstand zum angrenzenden Grundstück wurde eingeführt, damit der Nachbar geschützt ist, wenn ein Haus einstürzt oder brennt. Wie groß diese Abstandsflächen sein müssen, wird in den Bauordnungen der einzelnen Länder geregelt (jeweils § 6). Gebäude können aber auch näher oder sogar direkt an der Grundstücksgrenze errichtet werden. Wer das möchte, braucht dafür das Einverständnis seines Nachbarn und eine Genehmigung vom zuständigen Bauamt. Und: steht das Nachbarhaus schon auf der Grundstücksgrenze und hat eine sogenannte „Brandwand“ darf man dort anbauen – braucht aber wie für jeden Neubau eine Baugenehmigung.